Der Fasching in Welden läuft auf Hochtouren

Mit dem Galaball am 14.01.2023 wurde die 5. Jahreszeit in Welden eröffnet. Im voll besetzten Holzwinkelsaal wurde fleißig zur Musik der Band „The Rose“ getanzt, anschließend konnte man sich bei leckerem Essen und einem Getränk an der Bar wieder stärken. Die Gastgarden des FFC Augsburg mit ihrem Motto „Piraten – folgt dem Ruf“ sowie der Narrneusia Showtanzgruppe unter dem Motto „Beautiful Creatures“ wurden mit viel Applaus von der Bühne entlassen bevor die Laugnataler Faschingskracher ihre Premiere zum Besten geben konnten. Mit dem Showprogramm zu „Festival Beats“ wurden die Zuschauer auf eine bunte Reise quer durch die Vielfalt unterschiedlichster Festivals mitgenommen.

Schon eine Woche später war beim Gardetreffen auf der Bühne ein kunterbuntes Programm geboten: von Kindergarden, über Teenie-Garden, vom Männerballett zu den großen Garden war alles zu sehen. So wurde es den zahlreich erschienen Zuschauern nicht langweilig und von Beginn an bis zur letzten Garde wurden sie auf eine abwechslungsreiche Reise geführt. Für das leibliche Wohl sorgten die vielen fleißigen Helfer im Hintergrund.

Am nächsten Tag durften dann die Kleinsten ran beim Kinderball. Nach dem Auftritt der Laugnataler Faschingskracher und der Kinder- und Jugendgarde der Narrneusia Showtanzgruppe war die Tanzfläche frei für Klassiker wie das Fliegerlied und Co. Bei den vielen Cowboys, Indianern und Prinzessinnen durften auch die Spiele nicht fehlen. Auch hier sorgten der Jugendbeirat und viele fleißige Helfer für Speiß und Trank.

An dieser Stelle bereits vielen Dank an alle Beteiligten, die zum erfolgreichen Gelingen der bisherigen Veranstaltungen beigetragen haben.

Die kommenden Wochen sind die Aktiven der Garde noch quer durch den Landkreis und darüber hinaus unterwegs um ihre Show zu präsentieren. Am Samstag, den 18.02.2023 wird dann beim großen Faschingstreiben in Welden der Endspurt eingeläutet. In gewohnter Weise schlängelt sich quer durch die Straßen ein bunter Faschingszug bevor im Anschluss auf dem Neuen Festplatz im Partyzelt zur Musik von DJ Lude gefeiert wird.

Darauf ein dreifachkräftiges „Laugnataler Faschingskracher“

Jahresabschlusskonzert der Musikvereinigung Welden

Die Musikvereinigung Welden e.V. begeistert mit ihrem diesjährigen Programm „Solokonzert – einzelne Register stellen sich vor“.

Nach zwei Jahren Coronapause war die Vorfreude seitens des Publikums und MusikantInnen groß, die jährliche Tradition des Jahreschlusskonzertes am zweiten Weihnachtsfeiertag wieder fortsetzen zu können. Vertreten durch einzelne SolistInnen wurden entsprechend dem Konzertmotto verschiedene Register, von Holz- und Blechblasinstrumenten bis hin zum Schlagwerk, hervorgehoben.

Zu Beginn versetzte die Jugendkapelle die Gäste mit der „Berner Stadtwache“ und Jonas Pröll am Bariton in eine historische Wachablöse. Anschließend wurde das Publikum mit „Dance of the Reed Flutes“ und den Flötistinnen Chiara Schiffelholz und Josephin Schabert in das Märchenballett Nussknacker entführt. In „Little Concerto“ stellten sich in den drei Sätzen die Register Trompete mit Lea Petruck, Bariton mit Anika Maden und die Klarinette mit Selina Wirt vor, bevor mit „Yakety Sax“ mit Linda Nadler das diesjähriges Programm der Jugendkapelle zu einem ausdrucksvollen Abschluss brachte. Die Dirigentin Anna Kapfer, die im Rahmen des Konzertes für ihren Erwerb des stattlichen Dirigentenscheins geehrt wurde, führte ihre MusikantInnen souverän durchs Programm.

Im fliegenden Wechsel übernahm die Marktkapelle unter der Leitung von Ulrich Thanner mit „Marcha de Libertad“.  Im Anschluss stellte Anna Kapfer ihr Können an der Trompete mit dem Stück „My Dream“ unter Beweis. Nach einer kurzen Pause läutete die Marktkappelle mit „Shine Down“ den zweiten Teil des Abends ein, in dem darum gebeten wird, ein Licht in der Welt leuchten zu lassen. Weiter ging es mit „Sandpaper Ballett“ und „Euphonium Ragtime“. Dieses Stück forderte vor allem in rhythmischer Hinsicht das Können der gesamten Kapelle als auch der Solisten Markus Mengele und Georg Wetzstein mit dem Schlagzeug bzw. Schmirgelpapier und Vorstand Stefan Weishaupt am Euphonium. Das Stück „Gentleman“ und „Der Fremde am Strand“ lies Lukas Kapfer die Posaune und die Anika Wetzstein die Klarinette solistisch brillieren. Zum Abschluss entführten Hanna Richter und Carolin Hoier an der Querflöte mit „Celtic Flutes“ in die magische Welt der dunklen Mächte und Geister. Unter verdient tosendem Applaus brachte die Marktkapelle ihren Konzertteil zum Abschluss.

Traditionell versammelten sich am Ende alle Musiker und Musikerinnen der Jugend- und Marktkapelle auf der Bühne und spielten gemeinsam „Tochter Zion“. Zudem erklang in Gedenken an den Ukrainekrieg „Merry Christmas – the war is over“.

Einladung zum Jahresschlusskonzert

Liebe Musikfreunde, Liebhaber der Blasmusik und Vertreter unserer befreundeten Vereine,

die Musikvereinigung Welden e.V. lädt Sie alle recht herzlich zum diesjährigen Jahresschlusskonzert ein.

Wann?                      am 26. Dezember 2022 um 19:30 Uhr

Wo?                           im Holzwinkelsaal Welden

Unter dem Motto „Solokonzert – einzelne Register stellen sich vor“ haben unsere Dirigenten der Jugend- und Marktkapelle, Anna Kapfer und Ulrich Thanner, ein abwechslungsreiches Konzertprogramm für Sie zusammengestellt. Sie erwartet eine Vielfalt aus konzertanter und traditioneller Blasmusik. Die Musikerinnen und Musiker der beiden Kapellen freuen sich sehr darauf, Sie bei unserem Konzert begrüßen zu dürfen.

Im Namen der Musikvereinigung,

Stefan Weishaupt,

1. Vorstand

Die Jugendkapelle Welden verleiht ihren Konzertstücken in Dinkelscherben den letzten Schliff

Am 26. Dezember findet nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wieder das etablierte Jahresabschlusskonzert der Musikvereinigung Welden statt, bei welchem die die verschiedenen Kapellen des Vereins ihren Leistungsstand präsentieren. Um einerseits mit der Marktkapelle, also der Stammkapelle der Musikvereinigung Welden, mithalten zu können und andererseits den Zusammenhalt innerhalb der Kapelle zu stärken, fahren die Musikerinnen und Musiker der Jugendkapelle regelmäßig, rund vier Wochen vor dem Konzert, zu einem Probenwochenende.

In diesem Jahr fuhren die 24 Jugendlichen in das nahegelegene Schullandheim in Dinkelscherben, wo neben diversen Register- und Gesamtproben auch die Geselligkeit nicht zu kurz kam. Von Völkerball, Fußball oder Bahnen schwimmen im hauseigenen Schwimmbad bis hin zum stundenlangen Spiel von Gesellschaftsspielen. Die jugendlichen Musikerinnen und Musiker erlebten ein gleichermaßen sozial wie musikalisch erfolgreiches Wochenende.

Als besonderes Schmankerl wurde in diesem Jahr erstmalig ein Rhythmus-Workshop mit dem Profi-Drummer Markus Trinkl angeboten, der auf viel positive Resonanz bei den Jugendlichen stieß. Die erlernten Inhalte aus diesem Workshop konnten die Musikerinnen und Musiker in der abendlichen Probenarbeit direkt umsetzen und eigene Fortschritte feststellen.

Die Musikerinnen und Musiker der Jugendkapelle der Musikvereinigung Welden möchten sich bei ihren Jugendleitern Markus Mengele und Lucy Schreier für die Organisation und Durchführung des Probenwochenendes sowie bei ihrer Dirigentin Anna Kapfer für die Vorbereitung auf das Jahresschlusskonzert bedanken.

Christkindlesmarkt und Nikolausfeier

Beim neu organisierten Christkindlesmarkt in Welden war die Musikvereinigung erstmals mit zwei Ständen vertreten. Neben einem Stand mit dem Verkauf von Sternschnuppenküchla und heißen Getränken konnten am zweiten Stand Weihnachtsartikel jeglicher Art gekauft werden. Die Helferinnen und Helfer freuten sich auf den regen Zuspruch der Marktbesucher. Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Helfern, die zum Gelingen des Christkindlesmarktes beigetragen haben.

Nach Corona bedingter Pause konnte am vergangen Freitag die Nikolausfeier der Musikvereinigung abgehalten werden. Für viele Teilnehmer war es die erste Nikolausfeier. Die Aktiven aus Schülerkapelle, Musikus, Chor und Kleingruppen freuten sich vor vollem Holzwinkelsaal ihr Einstudiertes vorzutragen. Natürlich durften der heilige Nikolaus und sein Gehilfe Knecht Ruprecht nicht fehlen. Sie machten einen Besuch bei den Mitgliedern der Musikvereinigung und St. Nikolaus berichtete über das Jahr 2022. Am Ende der Veranstaltung durfte noch jeder sein Glück an der Tombola versuchen.
Ein herzlicher Dank geht an alle Aktive, an alle großen und kleinen Musiker, das Küchenteam für die Verpflegung, an das Auf- und Abbauteam, an St. Nikolaus und Knecht Ruprecht, an Rupert Rinninger und sein Team für die Organisation der Tombola, an alle fleißigen Sammlerinnen und Sammler und natürlich an die Spendengeber, ohne die eine solche Tombola nicht möglich wäre.

Im Namen der Vorstandschaft

Stefan Weishaupt

Galaball Restkartenverkauf

Für den Galaball sind nach dem Kartenvorverkauf am vergangenen Samstag noch wenige Karten verfügbar. Diese können Sie bestellen bzw. reservieren bei Sandra Berchtold unter der 08293 960999

Der Galaball findet am Samstag, den 14.01.2023 ab 19 Uhr im Holzwinkelsaal statt. Für die passende Tanzmusik sorgt die Band „The Rose“, zudem dürfen Sie sich wieder auf tolle Garden freuen. Die Karte gibt es für 15 Euro. Wir freuen uns Sie an dieser Veranstaltung in Abendgarderobe begrüßen zu dürfen.

Weitere Termine der Laugnataler Faschingskracher: (Änderungen vorbehalten)

Gardetreffen, 21.01.2023

Kinderball, 22.01.2023

Umzug und Zelt, 18.02.2023

Auf die Faschingssaison 2022 / 2023 – ein dreifach kräftiges – Laugnataler Faschingskracher

Vorbereitungen zum Jahresschlusskonzert

Die Vorbereitungen für das Jahresschlusskonzert der Jugend- und Marktkapelle Welden am 26.12. sind momentan in vollem Gang. Daher hielt die Marktkapelle am letzten Samstag einen Probentag ab, um den Grundstock für ein erfolgreiches Konzert zu legen. Ebenso wird die Jugendkapelle ein Probenwochenende im Schullandheim Dinkelscherben verbringen, um sich in Register- und Gesamtproben für das Jahresschlusskonzert vorzubereiten. Alle Musikerinnen und Musiker freuen sich sehr darauf, ihr Können am Konzert zu zeigen und euch am 26.12. um 19:30 Uhr im Holzwinkelsaal begrüßen zu dürfen.

Die Faschingssaison ist eröffnet!

Traditionell sind die Laugnataler Faschingskracher am Freitag, den 11.11.2022 um 20:20 Uhr in die neue Saison gestartet.

Die Hofmarschällin Julia begrüßte die zahlreich erschienen Besucher im Holzwinkelsaal und führte in bewährter Weise durch den Abend. Wie bekannt war der Fasching 2021 / 2022 nur in sehr eingeschränkter Weise möglich gewesen und so fiel der Jahresrückblick kurz und bündig aus.

Nachdem die aktiven Tänzerinnen und Tänzer auf die Bühne geholt worden waren, wurde das Motto für die anstehende Saison 2022 / 2023 bekannt gegeben:

Festival Beats“

Zu der Musik aus verschiedenen Festival Arten wird die Garde quer durch den Landkreis auf den Bühnen zu sehen sein mit einem abwechslungsreichen Programm von Anfang Januar bis zum Faschingsdienstag, den 21. Februar 2023.

Da aktuell immer noch kurzfristige Einschränkungen nicht auszuschließen sind und man jedem Prinzenpaar eine vollwertige und unvergessliche Saison bieten möchte, haben sich die Laugnataler Faschingskracher bewusst entschieden kein Prinzenpaar zu ernennen.

Nachdem stellvertretend von der Gemeinde der zweite Bürgermeister und Faschingsbürgermeister Günter Lewentat die Rathausschlüssel an die Präsidentin Marion Nagy übergeben hatte, wurde der Fasching bei einem Glas Sekt feierlich eingeläutet.

Damit auch Sie die Chance nicht verpassen die Garde einmal live zu sehen, notieren Sie sich am besten schon die folgenden Termine: (Änderungen vorbehalten)

Galaball, 14.01.2023

Gardetreffen, 21.01.2023

Kinderball, 22.01.2023

Umzug und Zelt, 18.02.2023

Kartenvorverkauf für den Galaball: Samstag, 03.12.2022 – 14 Uhr im Holzwinkelsaal Auf die Faschingssaison 2022 / 2023 – ein dreifach kräftiges – Laugnataler Faschingskracher